Schuchart: Nur Ein Leben

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

- NEU! - Ingeborg Schuchart: "Nur Ein Leben" - Roman 
(ISBN 978-3-941394-72-8)

Ein Stück zutiefst trauriger deutsch-europäischer Geschichte bildet den Hintergrund für das berührende Schicksal der vier Hauptfiguren des Romans.
Bedingt durch einen Schicksalsschlag, werden ein Mann, zwei Frauen und ein Kind in eine ungewöhnliche Gemeinschaft gedrängt. Sie sind einander nicht nur in Liebe sondern auch in Hass verbunden. Doch eines Tages müssen sie erkennen, dass es um mehr geht als ihre persönlichen Konflikte: Es geht ums Überleben!
Als deutsche Minderheit in der damaligen Tschechoslowakei lebend, sehen auch sie sich nach der Machtergreifung Hitlers und dem Beginn des 2. Weltkriegs alsbald von den dramatischen Auswirkungen dieses barbarischen Krieges und den menschenverachtenden Bedingungen eines Lebens unter einer blutigen Diktatur betroffen.
Obwohl an keinem der schrecklichen Vorgänge beteiligt, werden sie nach Kriegsende zusammen mit vielen anderen Deutschen im Sinne einer Kollektivschuld für alle begangenen Kriegsverbrechen mit Lageraufenthalten und Zwangsarbeit bestraft. Im Zuge einer von den Siegermächten gebilligten Vertreibung verlieren sie  ihre gesamte Habe und ihre Heimat.
Ihr Überleben verdanken sie nicht nur ihrer eigenen Widerstandskraft, sondern auch dem Mitgefühl und der Hilfsbereitschaft anständiger Menschen, deren Denken nicht in der Einteilung der Welt in Freund oder Feind befangen war.
--> Ingeborg Schuchart:
geb. 1933 in Mährisch-Trübau
1939 Einschulung in Brünn
Abschluss Grundschule in Dingelstädt/ Thüringen
1948 - 1951 Oberschule Dingelstädt /Abitur
1951 - 1953 Studium Germanistik in Leipzig
Heirat 1953 und Geburt von aufeinanderfolgend vier Kindern
Abbruch des Studiums und Wechsel zur Fachschule für Soziale Berufe in Leipzig mit Abschluss 1955 als  Dipl. Sozialarbeiterin
In diesem Beruf gearbeitet bis zum Erreichen des Rentenalters.
Anschließend begonnen zu schreiben, Erzählungen (unveröffentlicht) und einen Roman